Die Hilfen für suchtkranke Menschen sind bedroht!

Mit diesem Aufruf startet Mittwoch, 10. April 2019 eine Aktion der Bundes-Drogenbeauftragten mit den Mitgliedsverbänden der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen und dem Fachverband Sucht an alle Bundestagsabgeordneten um auf die finanziell prekäre Ausstattung der Suchtberatungsstellen und ihr Potential für die halbe Million suchtkranker Menschen und deren Angehörigen aufmerksam zu machen.            mehr ...

 

 


 

Hilfe bei Suchtfragen

Betroffene und Angehörige

Herzlich Willkommen

Seit 2007 arbeiten die Caritasverbände in Fulda, Frankfurt, Wiesbaden, Offenbach, Darmstadt und Main-Kinzig-Kreis mit ihren ambulanten und stationären Suchthilfeeinrichtungen auf der Grundlage eines rechtlichen Vertrags zusammen.

Wir sind Fachleute für ambulante und stationäre Reha, NachsorgeBetreutes Wohnen und viele Fragen im Zusammenhang mit der Suchtproblematik für BetroffeneAngehörige und Menschen im Umkreis von Betroffenen.

Wir sind ein bundesweit beachtetes einmaliges Netzwerk in der Suchthilfe.

Im sich verändernden Bedarf an Suchthilfeangeboten, der stetig sich verändernden gesetzlichen Vorgaben aufgrund neuer Suchtmittel, neuer Klientengruppen und gesellschaftlicher Rahmenbedingungen konnten wir durch diese Form der Zusammenarbeit die Qualität und Leistungsstärke unserer Einrichtungen erhalten und verbessern.

Nach innen sind wir menschlich und fachlich zusammen gewachsen, nach außen können wir die Interessen unserer Klientel gegenüber Kommunen und Leistungsträgern deutlicher darstellen.

Schauen Sie sich auf unseren Seiten um, wir freuen uns, wenn Sie mit uns in Kontakt treten.

 

 Unsere Offenen Sprechstunden finden sie hier:                   Sprechstunden

 Unsere Suchthilfeeinrichtungen finden Sie hier:                   Adressen

Über das kostenfreie Suchttelefon erreichen Sie uns immer:  08 00 88 77 60 0